Urban Transformations 04: Aktivismus & Zivilgesellschaft in der Smart City

Die Krisen der jüngsten Vergangenheit – sei es die Flüchtlingskrise 2015/2016 oder die globale Klimakrise – waren zuletzt auch Ausgangspunkt sozialer Bewegungen. Bottom-up-Initiativen von „Train of Hope“ bis „Fridays for Future“ zeigen, was zivilgesellschaftliches Engagement zu bewirken vermag, bringen die Brisanz aktueller Herausforderungen ungeschönt auf den Punkt und werden zum unverzichtbaren Faktor in der Widerstandsfähigkeit von Städten.

In Ihren Impulsbeiträgen und in der anschließenden Diskussion mit Vizebürgermeisterin Birgit Hebein gehen Stadtsoziologe Simon Güntner und Klimaaktivistin Katharina Rogenhofer der Frage nach, wie ein neues Zusammenspiel zwischen öffentlich und privat aussehen kann, das Bottom-up- Bewegungen als Partnerinnen bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen begreift.

Katharina Rogenhofer & Simon Güntner im Gespräch mit Birgit Hebein:

Donnerstag, 28.11.2019 um 19:00 Uhr

Brick5, Herklotzgasse 21, 1150 Wien